Gesund leben > Fasten Heilfasten Sport


Sport Fitness zu Hause

Trampolin Sport

Optimal für

Herz-Kreislauf

Muskelaufbau Sport

Rückengymnastik

Osteoporose vorbeugen

Bandscheiben entlasten

Balance, Gleichgewicht





Partner-Links




Altersvorsorge mit Kapitalsicherheit
und persönlicher Risikoabsicherung



Bild-und Textmaterial z.T. bellicon deutschland gmbh

Fasten Heilfasten Sport

Gesundheit mit Sport beim Fasten, Heilfasten - Tipps - Fasten, Heilfasten.
Ziel des Fasten, Heilfasten sind die „körperliche und seelische Reinigung“, Gesundheit durch Entgiftung und Entschlackung des Körpers, die Stärkung des Immunsystems.
Anzeige

Fasten gibt Ihrem Körper eine Auszeit zur Regeneration, gibt dem Körper und Geist eine wohlverdiente Ruhepause zur Entspannung. Auch in der Fastenzeit ist Bewegung angesagt. Dabei sollte man den Ausdauersport im aeroben Bereich favorisieren und Krafttraining in der Intensität verringern.
Natürlich sollten nur gesunde Menschen Fasten. Und es ist durchaus angebracht, vor dem Fasten den Arzt oder Spezialisten zu konsultieren.

Fasten bedeutet für viele Menschen, zu bestimmten Zeiten wenig oder überhaupt keine Nahrung zu sich nehmen, auf Fleisch oder Alkohol zu verzichten, sich durch Wasser-, Tee- oder Obstkuren, von Gemüsesuppen zu ernähren, um den Körper zu reinigen, zu entschlacken, zu entgiften. Da sollte schon ein Arzt zur Seite stehen.

Bekannte Fasten Methoden sind das Heilfasten nach Dr. Otto Buchinger oder die Dr. Franz Xaver Mayr Kur.

Fasten ist z.B. keine „Aktion“, um abzunehmen, für Übergewichtige auch umstritten.
Regelmäßiger Sport mit einfachen, Gelenkschonenden Übungen (z.B. Trampolin schwingen) ist dazu viel besser geeignet.
Fasten, diese Verhaltensform der Menschen mit kulturhistorischem, religiösem Bezug, nimmt man heute zum Anlass, den eigenen Lebensstil, die „alten, ungesunden“ Lebensgewohnheiten zu überprüfen und zu verändern.
Antrieb ist die Erkenntnis, wenigstens einmal im Jahr dem Körper etwas „Gutes“ tun zu müssen.
Wenn man danach bestimmte ungesunde Lebens- und Ernährungsgewohnheiten oder abgelegt hat, dann hat es sich gelohnt. Leider bewegen sich viele nach dem Fasten wieder in gewohnten Bahnen.
Während des Fastens beweist Ihnen Ihr Körper, dass man auch mit weniger Kalorien auskommen kann.
Fasten ist die Gelegenheit, mit gesünderer Ernährung, einem geänderten Ernährungsverhalten die Belastungen Ihres Körpers dauerhaft zu reduzieren.

Anzeige


Sport beim Fasten, Heilfasten sollte nach dem Grundsatz erfolgen, Gut ist was gut tut. Und es gilt zu beachten, dass man den Körper dabei nicht überbelastet.
Aufgrund der vielfältigen Gesundheitswirkungen und der schonenden Belastung ist Trampolin schwingen eine optimale Sportart beim Heilfasten. Sie hilft die Lymphdrainage zu aktivieren, was gut fürs Entgiften und Entschlacken ist und unterstützt durch schonenden Sport das gesunde Abnehmen. 

Zum Fasten wird häufig begleitend eine Darmreinigung durchgeführt. Ziel ist dabei die Darmsanierung.
Eine der herausragenden Gesundheitswirkungen, die Sie mit Trampolin schwingen erzielen können, dauerhaft, ist die Aktivierung der Darmmuskulatur. Die harmonischen Schwingungen auf dem Trampolin bei täglichem Training führen zur Lockerung der Darmmuskulatur und zur Verbesserung der Darmarbeit.
Die Verweildauer der Gifte, die Verdauungszeiten werden so verkürzt.
Trampolin schwingen wirkt nicht nur auf jede Körperzelle, auch die inneren Organe werden beim Schwingen aktiviert.


... Trampolin Übungen gegen Cellulite.

Anzeige

Weitere Informationen über die Gesundheitswirkungen des Trampolin schwingens

Anzeige

Gold

Kinder sind Gold wert

Vorsorge

Goldanlage für finanzielle Sicherheit



Empfehlungen


Rückentraining

Trampolin Training

für den Rücken, zuhause


Gesundheitsförderung

Chefsache

FITNESS im Büro

Gesundheits Tipp

Osteoporose Vorbeugung Sport

©2005 | |